Loading...

Raffinerietechnik

/Raffinerietechnik
Raffinerietechnik 2016-10-31T09:26:34+00:00

Koksschneidsystem-Komponenten

Die Abbildung zeigt einen Hochdruckschneidkopf, der mit einem im Hause roTeg entwickelten Autoswitching-System ausgestattet ist. Das System ist Ergebnis eines von der Europäischen Union und vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Entwicklungsprojektes zur Prozessautomatisierung der Umschaltung zwischen Bohr- und Schneidfunktion des gezeigten Werkzeuges.

Der Hochdruckschneidkopf wird eingesetzt, um mittels eines Wasserstahls (250 bar) Koks in Großtrommeln zu zerkleinern. Das kombinierte Bohr- und Schneidwerkzeug wird im Decoking-Prozess sowohl für das erste Bohren eines zentralen Loches als auch für das spätere Schneiden der peripheren Koksschichten eingesetzt.

3D-Feed-Line-Handling

Ausrichteinheit zur Verbindung großer Trommeldeckel und der Stoffstrom-Leitung (Feed-Line).

Teleskop-Schurre

Im Boden versenkbarer Blechtrichter zur Ankopplung an die untere Trommelöffnung. Stellt eine sehr sichere und geschützte Verbindung zwischen Trommel und Kokshof her.

Schwerer Hydraulikwagen im Einsatz

Unter extremen Einsatzbedingungen (Hitze, Feuchte, Staub, Dampf und explosionsgefährdete Umgebung) bewährt sich unsere Technik täglich aufs Neue.

Motica

Leichter patentierter Hydraulikwagen zum Handling von Deckeln bis 900 mm Durchmesser.

Schwerer Hydraulikwagen

Hier dargestellt im eigenen Versuchstand zu Test- und Optimierungszwecken für große Deckel mit Durchmessern bis 2.000 mm. Der schienengebundene Hydraulikwagen hat eine Traglast von 140 Tonnen und kann im Ex-Bereich eingesetzt werden.